Kategorie: Informationen


Was ist passives Einkommen?

10. Februar 2010 - 21:02 Uhr

Du bist auf dieser Seite gelandet, weil du dich fragst, was passives Einkommen ist? Nun dann erst einmal herzlichen Glückwunsch, denn scheinbar interessierst du dich für die wohl attraktivste Methode um ein Vermögen aufzubauen. Denn passives Einkommen meint keinesfalls das bloße Sparen von Geld auf dem Sparkonto.

Mit passivem Einkommen ist vielmehr gezieltes investieren gebracht, was im Anschluss daran automatisch einen monatlichen Ertrag abwirft. Das so gewonnene Einkommen nennt man passives Einkommen. Ein passives Einkommen können zum Beispiel Einnahmen aus Gesellschaftsbeteiligungen, Dividenden, Zinszahlungen oder Mieten sein.

Eigentlich sind die Möglichkeiten unzählig. Viele Menschen haben die Motivation zu passivem Einkommen, da sie möglichst „das Geld für sich arbeiten“ lassen wollen. Kapital arbeitet für neues Kapital und vermehrt sich so von selbst.

1 Kommentar » | Informationen

Aktuelle Staatsverschuldung

12. Januar 2010 - 22:25 Uhr

… um einfach mal mit großen Zahlen zu spielen, habe ich mir mal die aktuelle Staatsverschuldung von Anfang Januar angeschaut. Die aktuelle Staatsverschuldung beträgt:

1.659.564.678.288 Euro

wobei dieser Betrag natürlich schon wieder alt ist, wenn Sie gerade hier im Reich Blog vorbeischauen. Wer es genau wissen will, der sollte einen Blick auf die Schuldenuhr riskieren.

1 Kommentar » | Informationen

Aufsichtsräte müssen Gehaltseinbußen hinnehmen

16. November 2009 - 21:48 Uhr

Bis zu 15 Prozent minus: soviel müssen Aufsichtsräte der Dax Unternehmen an Einbußen laut ARD Berichten wohl hinnehmen. Top Verdiener, soviel sei verraten ist wohl Siemens-Aufsichtsrat Gerhard Cromme mit, man halte sich fest: ganzen 435.000 Euro. Nicht schlecht für einen Aufsichtsjob. Im Durchschnitt soll jeder Aufseher rund 200.000 Euro verdienen.

Im Vergleich zum Ausland sind die Gehälter in Deutschland übrigens nur unterer Durchschnitt. Insbesondere die USA sind in Sachen Bezahlung absoluter Spitzenreiter. Über 200.000 Euro für einen Aufsichtsratjob würde man dort, plumb gesagt einfach nur lachen.

Was meint ihr, sind 200.000 Euro für einen Aufsichtsrat in Ordnung und gerechtfertigt? Ich finde schon, denn immerhin lastet eine nicht unerhebliche Last auf jedem einzelnen Mitglied.

Kommentieren » | Informationen

Schichten die Reichen um?

14. November 2009 - 20:49 Uhr

Stichwort Aktienmarkt. Herrscht im Moment ein Bullenmarkt, kann man eher nicht davon ausgehen, dass Reiche – und damit setze ich jetzt einmal intelligente erfolgreiche Börsianer gleich – an den Märkten umschichten. Natürlich steigt der Goldpreis unaufhörlich, jedoch gehe ich davon aus, dass kluge Anleger im Moment weiterhin in starke Basiswerte investiert sind und vorerst auch bleiben.

Der Dax steht mometan bei 5.680 Punkten, was historisch gesehen eher Mittelmaß entspricht. Es ist also keine klare Tendenz zu erklären. Bei der letzten Blase platzte der Kurs auf etwa 2.500 Punkten, davon ist man mometan weit entfernt.

Kommentieren » | Informationen

Die Pensionen der scheidenen Minister

9. Oktober 2009 - 14:37 Uhr

Was bekommt man eigentlich dafür, dass man jahrelang als Minister in der Bundesregierung mitgearbeitet hat? Außer der normalen monatlich gezahlten Bezüge erhält jeder Minister auch eine Pension. Dafür gibt es aber bestimmte Richtlinien und Voraussetzungen.

Zunächst einmal muss jeder Minister, jede Ministerin mindestens vier Jahre im Amt gewesen sein, um überhaupt Ansprüche zu generieren. Zudem steht die Pension auch für Sie erst mit dem 67. Lebensjahr zu. Den Höchstsatz von knapp unter 10.000 Euro monatlich erhält ein Minister nach 22 jähriger Amtszeit.

Wer es genau wissen will, kann im Bundesministergesetz ein wenig nachblättern!

Kommentieren » | Informationen

« Ältere Einträge     Neuere Einträge »